Handreichung onlinegestützter Unterricht

Durch die Schulschließungen und die aktuelle schrittweise Wiedereröffnung der Schulen stehen Schulleitungen, Lehrkräfte, aber auch Eltern sowie Schülerinnen und Schüler vor großen Herausforderungen und neuartigen Situationen, für deren Bewältigung kaum Erfahrungen vorliegen.

Viele Schulen sind bereits initiativ geworden und haben in zum Teil beeindruckender Geschwindigkeit für sie passende Lösungen gefunden. Das Pädagogische Landesinstitut möchte Ihnen weitere Orientierungshilfen geben, um alle an Schule Beteiligten für die Zeit, in der die Schulen geschlossen sind beziehungsweise in der die Schulen sich schrittweise und in unterschiedlichen Schichtmodellen wieder öffnen, so gut wie möglich zu unterstützen.

Wir möchten an den individuellen Herausforderungen und Ausgangslagen der Schulen vor Ort ansetzen und sind uns bewusst, dass es nicht für alle Schulen und Familien eine einheitlich richtige und gültige Lösung geben kann.

Daher versuchen wir, Schulen Anregungen, Optionen und Handlungsalternativen aufzuzeigen. Diese sind natürlich für Grundschulen andere als für Schulen der Sekundarstufe; für große Systeme anders als für kleine Systeme. Auch sehen sich Schulen mit Kollegien mit einem großen Anteil an Personen aus Risikogruppen anderen organisatorischen Problemen gegenüber in Zeiten der Wiedereröffnung der Schulen als solche mit wenig Personen aus Risikogruppen.

Darüber hinaus ist die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten sehr unterschiedlich, ebenso die Breitbandanbindung und grundsätzlich die Möglichkeit, in direkten Kontakt zu treten. Eine funktionierende Kommunikation zwischen Schule und Eltern sowie Schülerinnen und Schülern in der Phase der Neuorganisation und schrittweisen Wiedereröffnung ist weiterhin existenziell wichtig. Ein wichtiges Anliegen ist uns die bestmögliche Gewährung der Chancengleichheit der Schülerinnen und Schüler. Dies ist in der aktuellen Situation eine große Herausforderung für uns alle.

Auch für das Pädagogische Landesinstitut stellen sich in der aktuellen Situation Fragen, die an vielen Punkten nun unter Hochdruck zu Ende gedacht und in neue Angebotsformate einfließen werden. Die derzeitige Situation erfordert Kreativität, den Mut auszuprobieren, zu verwerfen und neu zu denken. Daher entwickeln wir diese Handreichung auf der Basis vieler Rückmeldungen kontinuierlich weiter. Explizit neue, zumeist sich auf die Wiedereröffnung beziehende Kapitel und Passagen haben wir aus Gründen der Übersichtlichkeit für Sie türkis markiert.

Veröffentlicht
29. Juni 2020
Autor
Axel Jindra